• Englisch
  • Londonfahrt
  • Französisch
  • Spanisch
Bilingualer Zweig, bilinguale Module und Cambridge Zertifikat
Mit Englisch um die Welt
Mit dem Bilingualen Profilzweig bietet die Realschule Frechen sprachbegabten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich im Fach Englisch zusätzlich zu qualifizieren. In den Jahrgängen 5 und 6 wird der Englischunterricht auf 6 Stunden ausgeweitet. Damit werden die Kinder für den bilingualen Unterricht in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 fit gemacht. Sie erhalten dann zweisprachigen Unterricht in den Sachfächern Geschichte, Erdkunde und Politik. Die Teilnahme am Bilingualen Profilzweig wird auf dem Zeugnis vermerkt.
Unabhängig vom Bilingualen Profilzweig werden für alle Schülerinnen und Schüler bilinguale Module in den Unterricht eingebaut, in denen Sachthemen zweisprachig vermittelt werden.
Neu ist das Angebot, ein "Cambridge Certficate" zu erwerben. Damit werden qualifizierte Englischkenntnisse bescheinigt. Die Schülerinnen und Schüler bekommen das Zertifikat nach einer besonderen Prüfung. Es ist international anerkannt und deshalb im Hinblick auf das Berufsleben von großem Vorteil.
Die Teilnehmer des Cambridge-Certificate-Kurses stellten sich der Herausforderung und schafften alle die schwierige Prüfung mit Bravour.

London 2017Englisch "live" erleben - dies wird für interessierte Schülerinnen und Schüler durch das Angebot einer Fahrt nach London ermöglicht. Jedes Jahr bietet die Fachschaft Englisch diesen Kurztrip an, der immer auf große Resonanz stößt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten einen ersten Eindruck von der britischen Metropole. Da sie auch eigenständig kleinere Unternehmungen machen, müssen sie sich in englischer Sprache verständigen. So wird die Motivation für das Erlernen der Sprache gestärkt.

Fit in Französisch: Das DELF-Zertifikat
"Zuerst war ich schon sehr nervös", blickte Tugce auf die DELF-Prüfung zurück. In einer fremden Umgebung vor einer fremden Person sein Können unter Beweis stellen zu müssen - nicht leicht für die neun Schülerinnen und Schüler der Realschule Frechen, die sich für die freiwillige Französisch-Prüfung entschieden hatten. Um das vom französischen Bildungsministerium ausgestellte Sprachzertifikat zu bekommen, muss man mehrere Prüfungsteile bestehen. "Die Schülerinnen und Schüler müssen unter Prüfungsbedingungen Texte lesen, sprechen, schreiben. Das ist ganz schön anspruchsvoll", sagte Sabine Witzel, die die Vorbereitungen durchgeführt hatte. Was am schwersten war? "Das Schreiben der Postkarte", waren sich Georgios und Gina einig. Aber gemeistert wurden die Prüfungen von allen, und das mit Bravour. Dank der hohen Motivation schafften sie sehr hohe Punktzahlen, so wie Felix, der wie die anderen freiwillig zwei Monate "Überstunden"gemacht hatte. "Das ist gut für Bewerbungen und macht sich auch gut auf dem Zeugnis", freute er sich bei der Übergabe der Zertifikate.
Die Realschule Frechen bietet die DELF-Prüfungen schon seit mehreren Jahren an und sieht das Angebot als Beitrag zur Sprachförderung und zur Stärkung des Europa-Gedankens.

DELF-Zertifikat

Lohn für das Engagement: Sabine Witzel (rechts) überreichte das Zertifikat an Gina-Marie, Felix, Laura, Georgios, Stavroula (hintere Reihe von links), Ilka, Tobias und Tugce (vordere Reihe von links) sowie Mercedesz (nicht auf dem Bild).

Zusatzangebot: Spanisch schnuppern
Spanisch liegt voll im Trend und so heißt es jetzt auch an der Realschule Frechen „Hablamos español“. Im Jahrgang 9 werden für interessierte Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Ergänzungsstunden Spanischkurse angeboten. Da diese Sprache in der Sekundarstufe II verstärkt angboten wird, erleichtern Grundkenntnisse den Übergang in die Oberstufe. Entsprechend ist die Nachfrage nach den Spanischkursen an der Realschule Frechen groß. Das Angebot wird im neuen Schuljahr deshalb ausgeweitet.